Aufgenommene syrische Flüchtlinge

 

Ausgangsvoraussetzungen:

Zur Bekämpfung der Flüchtlingskrise in Syrien und den Anrainerstaaten erklärte sich die Bundesregierung in einer Entscheidung vom 20. März 2013 bereit, 5000 Flüchtlinge aus Syrien vorübergehend aufzunehmen.

Ab September 2013 sollen 4.000 aus Syrien in den Libanon Geflüchtete in größeren Gruppen in der Bundesrepublik aufgenommen werden. 1000 Personen, die auch aus anderen Anrainerstaaten Syrien kommen, erhalten  Aufnahmebescheide und Visa und reisen individuell in die Bundesrepublik ein.

Nach folgenden Kriterien erfolgt die Aufnahme  in die Bundesrepublik.

a)Humanitäre Kriterien

b) Bezüge zu Deutschland

c) Fähigkeit nach Konfliktende einen besonderen Beitrag zum Wiederaufbau des Landes zu leisten

Das Land Berlin nimmt 250 Flüchtlinge auf.

Die Geflüchteten erhalten eine

-  2-jährige Aufenthaltserlaubnis (§23 Abs.2)

-  Zugang zum Integrationskurssystem 

-  Gleichberechtigten Zugang zum Arbeitsmarkt- und Anspruch auf Leistungen nach SGB II oder SGB XII. (erste

   Wohnheimunterbringung durch die ZLA)

-  Wohnsitzbeschränkung bei SGB II/XII-Bezug

-  Familiennachzug erfolgt nach den allgemeinen aufenthaltsrechtlichen Regelungen (Lebensunterhaltssicherung).

 

 

Ziel:

Mit der Erteilung eines Aufenthaltstitels und der Sozialhilfegewährung sind erste Schritte getan. Dann müssen die Betroffenen aber viele Detailprobleme der Inklusion lösen. Bei deren  Überwindung beraten, begleiten und unterstützen wir sie gern.

Unser Ziel ist es, die aus Syrien Geflüchteten bei ihrem Inclusions- und Partizipationsprozess in die hiesige Gesellschaft zu unterstützen.

 

 

Zielgruppen

Unser Projekt richtet sich  an

 - die aus Syrien geflüchteten Person, die im oben genannten Rahmen in Deutschland aufgenommen  wurden

 - an Multiplikatoren, wie Beratungsstellen, und Wohnheime, Wohlfahrtverbände, MigrantInnenorganisationen etc.

 - Integrationskursträger, Bildungsträger

 - Vermieter und insbes. Wohnungsbaugesell-schaften

 - Jobcenter, Sozialämter, ZLA

 - Kita’s, Schulen, Schulämter

 - Behörden, die Ausländerbehörde

 - Büro der Integrationsbeauftragten

 

 

Wir bieten

 - Hilfe und Unterstützung bei Erstorientierung

 - Hilfe bei Wohnungssuche

 - Hilfe bei aufenthaltsrechtlichen Fragen

 - Unterstützung bei Familienzusammenführung

 - Hilfe bei Fragen zu Kitas, Schule, Studium,

 - Beratung zur Anerkennung bereits in Syrien erreichter Schul-, Universitäts- und Berufsabschlüsse

 - Kontakte und Vermittlung zu Beratungsstellen, Kulturvereinen, Migrantenorganisationen, Sprach- und

   Integrationskursträger

 - Kontakte zu AnwältInnen

 - Kontakte zu ÄrztInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen und Kliniken

 - Orientierungskurse zum 1. Spracherwerb

 - Exkursionen

 - Informationsveranstaltungen zu Themen, die für die Geflüchteten relevant sind

 

 

Über uns

Der Verein KommMit – für Migranten und Flüchtlinge e. V. ist im Projekt für syrische Flüchtlinge Träger des BBZ.

Das BBZ arbeitet seit über 13 Jahren erfolgreich im Bereich der Beratung und Unterstützung von Flüchtlingen aus 52 Ländern und insbesondere von jungen Flüchtlingen und Bleibeberechtigten.

Entlang der Grundsätze der partizipatorischen Jugendarbeit versucht das BBZ den Flüchtlingen und MigrantInnen durch Beratung und Unterstützung einen gleichberechtigten Zugang zu gesellschaftlichen Ressourcen wie Bildung und Arbeit zu ermöglichen.

Wir sind ein Team von erfahrenen SozialarbeiterInnen/SozialpädagogInnen unterstützt von DolmetscherInnen und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen.                                  

 

Kontakt

Turmstr. 72, 4. Etage

10551 Berlin

Tel.: 030 66 64 07-21/-20/-25

Fax: 030 66 64 07 24

Verkehrsanbindung

U-Bahnhof Turmstr. (U9)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.bbzberlin.de

Gefördert durch:

Land Berlin, Die Beauftragte des Senats für Integration und Migration

EFF - Europäischer Flüchtlingsfonds (beantragt)

Träger: KommMit – für Migranten und Flüchtlinge e. V.

 

Das Projekt ist zum 31.12.2014 ausgelaufen.

 

Für das Projekt "Willkommen in Berlin! - Asylaufnahme verbessern und Flüchtlinge aus Syrien unterstützen" (01.03.2015-28.02.2018) siehe: http://www.bbzberlin.de/9-projekte/65-amif-syrien-projekt.html