Entwicklung und Umsetzung von Qualitätsstandards in der Aufnahme von Asylsuchenden

Die Beratung für minderjährige Asylsuchende und ihre Eltern, sowie unbegleitete minderjährige Asylsuchnde und ihre Vormünder*innen im Rahmen des AMIF-Projekts

„Entwicklung und Umsetzung von Qualitätsstandards in der Aufnahme von Asylsuchenden“

richtet sich an:

  • begleitete und unbegleitete minderjährige Asylsuchende, ihre Eltern und Vormünder*innen,
  • begleitete und unbegleitete minderjährige Asylbewerber*innen, die noch im Asylverfahren sind,
  • begleitete und unbegleitete minderjährige abgelehnte Asylbewerber*innen, die gegen den BAMF-Ablehnungsbescheid klagen möchten oder sich bereits im Klageverfahren befinden,
  • begleitete und unbegleitete minderjährige subsidiär Schutzberechtigte, die gegen den BAMF -Teilablehnungsbescheid klagen möchten oder sich bereits im Klageverfahren befinden.

Die Verfahrensberatung umfasst:

  • Erläuterung zum Asylverfahren,
  • Erläuterung der materiellen Voraussetzungen für die einzelnen Schutztitel im Asylverfahren,
  • Erläuterung besonderer Verfahrensgarantien für besonders schutzbedürftige Personen gem. EU-Richtlinie (2013/32/EU (Asylverfahrensrichtlinie), bei unbegleiteten minderjährigen Asylbewerber*innen Berücksichtigung und Einbezug von Mehrfachschutzbedürftigkeit,
  • kindgerechte, daher zeitintensive Vor- und Nachbereitung der Asylanhörung: eine gezielte Anhörungsvorbereitung ermöglicht während der Anhörung dem Sonderbeauftragten des BAMF für unbegleitete minderjährige Asylbewerber*innen eine effiziente, qualitative und fokussierte Durchführung der Anhörung zur Erfassung der Fluchtgründe im Interesse des Kindeswohls,
  • Erläuterung der positiven/negativen Rechtsfolgen der BAMF-Entscheidungen,
  • Erläuterung von möglichen Rechtsmitteln gegen (Teil-)Ablehnungen,
  • Unterstützung beim Einlegen von Rechtsmitteln (Klage und Eilrechtsschutzantrag)
  • Besprechung der Rechtslage mit dem Rechtsanwalt des Projekts; ggfs. Vertretung durch Rechtsanwalt/Rechtsanwältin,
  • Unterstützung beim Einlegen von Rechtsmitteln (Klage und § 80V-Antrag, ggf. Berücksichtigung von Lageberichten und gerichtlichen Entscheidungen), insbesondere zu kinderspezifischen Fluchtgründen.

Offene Sprechzeiten:

Mittwoch um 13 Uhr und Donnerstag um 12 Uhr in der Turmstraße 72, 10551 Berlin, 4.OG

Kontakt:

Awa Kebe (Sozialarbeiterin) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anne Pokojski (Sozialarbeiterin) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einen Flyer mit den Sprechzeiten und Ansprechpartner*innen finden Sie hier auf Deutsch, Arabisch, Englisch, Französisch und Farsi.

Das Projekt wird gemeinsam mit dem Flüchtlingsrat Berlin durchgeführt; unsere Schwerpunkte finden Sie hier . Projektleitung: Nadine Essmat, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) der Europäischen Union, sowie Berliner Landesmitteln kofinanziert.

Logo EULogo EU FrdertLogo Berlin

Beratung für besonders Schutzbedürftige

Standards der Beratung für besonders Schutzbedürftige insbesondere Kinder und Jugendliche in Asylbewerberheimen

Weiterlesen: Beratung für besonders Schutzbedürftige

Fachstelle für minderjährige und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge 2016

bbzlogogender     Orange Warm

Fachstelle für minderjährige
und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

schutzbedrftige

Projekt zur Fortentwicklung der Aufnahmebedingungen (BNS-A)

Umsetzung der EU-Aufnahmerichtlinie 2013/33/EU


Kontakt: Turmstr. 72, 10551 Berlin      tel. 030 666 407-21 fax-24

Projektteam

Daniel Jasch (Projektkoordination) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Aylin Güngör (Sozialarbeiterin) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Irfan Kizgin (Sozialarbeiter) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kirsten Dieckmann (Kinder- und Jugendpsychologe) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.bbzberlin.de                  www.kommMit.eu

Wir bieten folgende Projektmaßnahmen an:
- Verfolgung und Beobachtung der Altersfeststellungsverfahren bei UMF
- Beratung und Unterstützung zur Familienzusammenführung
- Asylverfahrensberatung: Unterstützung ehemals als minderjährig Eingereiste in Verfahren bei der Ausländerbehörde und der Härtefallkommission
- Bildungsberatung und Vermittlung
- Unterstützung für die Aufnahme von Kindern in Kindertagesstätten (frühkindliche Bildung)
- Feststellung der Bildungskompetenzen von Kindern und Jugendlichen
- Information von Kindern und Jugendlichen, Eltern und Betreuungspersonen über das Berliner Schulsystem und weitere Bildungsangebote
- Empfehlung über die einzuschlagende Schullaufbahn
- Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Schulplatz
- Unterstützung bei der Anmeldung beim Schulamt, bei der Schulaufsicht und bei den Schulen
- Lobbyarbeit gegenüber den Bezirksbehörden und den Landesbehörden, damit geflüchtete Kinder und Jugendliche kurzfristig eingeschult werden
- Lobbyarbeit gegenüber den Landesbehörden zur Schaffung eines Bildungsangebots für junge Flüchtlinge über 16 Jahre, damit alle eine Chance zu einem Schulabschluss erhalten
- Vorbereitender Deutschunterricht in Erwartung eines Schulplatzes
- Nachhilfeunterricht für in Regelklasse Eingeschulte
- Sozialpädagogische Gruppenangebote für Kinder und Jugendliche (für UMFs oder Kinder aus besonders belasteten Familien)
- für Jugendliche ab 18 Jahre, Vermittlung in Deutschkurse oder berufsvorbereitende Kurse
- Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Eltern bei der Erlangung angemessener sozialer Hilfen gemäß AsylblG und SGB VII
- Unterstützung der Beantragung von Jugendhilfe und insbesondere von Hilfen zur Erziehung und Eingliederungshilfen,sowie Förderungen durch die Berliner Schulen (Förderhilfen, Feststellungsverfahren, sonderpädagogischer Förderbedarf)
- Supportive Gruppentherapie, Diagnostik, Krisenintervention, psycholog. Beratung

Hinweis: Unsere individuelle Fallberatung richtet sich an die Kinder und Jugendlichen und ihre Familien. Betreuer*innen, Pat*innen und Vormünder*innen können die Jugendlichen gerne begleiten, werden aber ohne Betroffene nur in begründeten Einzelfällen beraten.  Nutzen Sie dafür bitte die zuständigen Beratung- und Anlaufstellen für Vormünder*innen/Multiplikator*innen.

Informieren Sie regelmäßig sich über Änderungen der Sprechzeiten auf unserer Webseite.


Gefördert durch:

Be Berlin

Lotto

Hinweis: Unsere individuelle Fallberatung richtet sich an die Kinder und Jugendlichen und ihre Familien. Betreuer*innen, Pat*innen und Vormünder*innen können die Jugendlichen gerne begleiten, werden aber ohne Betroffene nur in begründeten Einzelfällen beraten.  Nutzen Sie dafür bitte die zuständigen Beratung- und Anlaufstellen für Vormünder*innen/Multiplikator*innen.

Informieren Sie regelmäßig sich über Änderungen der Sprechzeiten auf unserer Webseite.