Die Verfahrensberatung für Geflüchtete richtet sich vor allem an:

  • Asylsuchende
  • Asylbewerber
  • Anerkannte Flüchtlinge, subsidiär Schutzberechtigte und Menschen mit Aufenthalten aus völkerrechtlichen und  humanitären Gründen
  • Menschen mit Duldung
  • Menschen, die zur Ausreise verpflichtet sind
Wir beraten und unterstützen bei Fragen zu:

  • Asylverfahren
  • Vorbereitungen der Anhörungen beim BAMF
  • Beratungen bei Verfahren nach „Dublin III“
  • Klageverfahren (Beratung und Vermittlung von Anwält*innen
  • Aufenthaltsrechtliche Perspektiven neben dem Asylverfahren
  • Andere aufenthaltsrechtliche Probleme (Wohnsitzauflage, Arbeitserlaubnis etc.)
  • Drohende Abschiebung
  • Asylbewerberleistungsgesetz
  • Leistungen nach dem SGB II (Jobcenter)
  • Leistungen nach dem SGB XII (Sozialhilfe)
Zur Beratung bitte alle benötigten Unterlagen und Dokumente mitbringen!
Timon Bühler
Projektkoordination
t.buehler@kommmitbbz.de
Turmstr. 72
10551 Berlin
4. Etage

Durch die Einschränkungen durch Covid-19 findet die Beratung bis auf Weiteres nur telefonisch statt.
Die telefonische Beratung findet immer mittwochs zwischen 11.00-16.00 statt.

Telefon: 030–666 407 26

 

In Notfällen und bei besonderem Beratungsbedarf ist es möglich, persönliche Beratungstermine zu vereinbaren.
Persönliche Termine werden ebenfalls am Mittwoch per Telefon oder per E-Mail verabredet.
Dolmetscher*innen in Arabisch, Farsi, Französisch und Englisch sind in der Regel vor Ort. Für weitere Sprachen wird um eine Anfrage vorab gebeten.

Unsere Beratungen sind natürlich kostenfrei! Das Projekt wird gefördert durch: